Französisches Theater im Schulzentrum

 

                                   Méfie-toi…   des apparences!

                                               En direct de la banlieue

 

 

Am 27. April gastierte das Knirps-Theater in der Aula des Schulzentrums.

Der Französischkurs der Jahrgangsstufe 8 der WFS war dabei und hatte die

Gelegenheit, ein Theaterstück in französischer Sprache zu sehen.

 

 

 

Die Handlung spielt in der Pariser Vorstadt, in der „banlieue" ; eine deutsche Hobbyjournalistin soll dort, im ‚anderen‘ Frankreich eine Reportage machen.

 Mit ihrem französischen Chef, der die Idee für verrückt hält, begibt sie sich nach

 Courneuve und die beiden erleben dort Erstaunliches und begegnen

 unterschiedlichen Bewohnern der Banlieue.

Ist die  Banlieue  wirklich nur das:  brennende Autos, Drogen, Gewalt, Arbeitslosigkeit …?

Astrid Sacher und Frédéric Camus, die beiden Hauptakteure, die  in

zahlreiche weitere Rollen schlüpfen,  entdecken auch die andere Seite der Vorstädte, abseits

des Sensationsjournalismus,  nämlich multikulturelle Begegnungen und ein friedliches

Miteinander ganz vieler Nationalitäten.

Das Stück kommt mit wenigen Requisiten aus, die Darsteller spielten ihre Rollen mit viel

Engagement, es ging abwechslungsreich zu und die Schüler wurden immer wieder in

die Handlung einbezogen. Vor allem aber ist das Stück sprachlich sehr gut verständlich,

vieles wurde, z.B. wenn die Darsteller laut dachten, noch einmal wiederholt, teilweise auch auf deutsch, da Astrid Sacher ja eine Deutsche spielte. So blieben die Schüler immer am Ball

und konnten der Handlung gut folgen.  (K.M. )

 

Mercredi, nous avons été au théâtre à notre école.

Astrid Sacher et Frédéric Camus jouent dans la banlieue.

Astrid porte un T-Shirt avec „ Ideal“ et Frédéric (qui joue Merhad et Ali) pense

qu’elle est un dealer.

C’était facilement compréhensible et ils parlaient fort et clairement.

(Bilal Arbouch, 8d)

Also, ich persönlich fand das Theaterstück sehr gut.  Was mir gefiel, war, dass die zwei laut und deutlich gesprochen haben und ich tatsächlich sehr viel verstanden habe.

So etwas kann man öfter machen, da man durch den Zusammenhang des Geschehens

und der Wörter gut Französisch lernen kann. (Désirée Binger, 8c)

 

Fotos: Elif Gezek, 8a

 

 

 

 

 

                       

   
© ALLROUNDER